top of page

Vorstand

FKT_Irene_Ardueser

Irene Ardüser

Präsidentin

Dipl. Trauerbegleiterin,
Dipl. Hypnosetherapeutin

Kornplatz 12
7000 Chur

+41 78 882 49 11

www.mb-p.ch

www.trauerkraft.ch

FKT_Domenica_Meier

Domenica Meier

Beisitzerin

Dipl. Psychosoziale Beraterin

(SGfB anerkannt), Trauerbegleiterin und Dozentin

 

Vazerolgasse 2

7000 Chur

+41 77 413 88 75

www.domenicameier.ch

Bildschirmfoto 2022-09-16 um 14.08.18 2.png

Leo Engler

Kassier

Treuhänder mit Eidg. FA

FKT_Nina_Marchion

Nina Marchion

Vize-Präsidentin

Dipl. Hebamme HF,
Fachfrau Kindsverlust

 

Zollstrasse 24

7302 Landquart

+41 79 930 31 69

www.hebamme-nina.ch

FKT_David_Naef

David Naef

Aktuar

Bestatter mit eidg. Fachausweis,

Geschäftsführer
Caprez Bestattungen AG

 

Arcas 13

7000 Chur

+41 81 252 45 59

www.caprez-bestattungen.ch

Stefanie_Pleisch_edited_edited_edited.jpg

Stefanie Pleisch

Beisitzerin

Dipl. Pflegefachfrau Palliative Care
CAS Krisenintervention 

Anker 1

Statuten

Unter diesem Button können Sie unsere Statuten einsehen.

Wieso und Wozu

Unsere Motivation

Die Erfahrung, wie haltgebend, ermutigend und stärkend gute Krisen- und Trauerarbeit sein können, motiviert uns. Besonders in schwierigen Situationen ist es hilfreich und wertvoll zu wissen, wo man Informationen, Begleitung und Unterstützung findet. Das kann den Unterschied ausmachen, ob Menschen gut durch Krisen kommen und aus ihnen gestärkt hervorgehen oder sie sich darin verlieren. Wir sind für Sie da - interdisziplinär, kompetent, wertschätzend.

 

Unsere Vision

Wir wünschen uns eine wertschätzende und gelebte Trauerkultur, in der sich Betroffene gesehen, verstanden und getragen fühlen. Wir möchten eine Gesellschaft, die sich befähigt fühlt, mit schwierigen Situationen und belastenden Gefühlen umzugehen. Wenn davor bei den Menschen weniger Angst vorhanden ist, braucht es keine Tabuisierung von diesen Themen mehr. Die Trauer mit ihren unterschiedlichen Gefühlsreaktionen, ist grundsätzlich eine gesunde Reaktion auf Verluste und in Krisen. Trauer hat viele Auslöser und unterschiedliche Gesichter. Es ist wichtig, dass den Betroffenen Zeit und Raum für ihre Trauerreaktionen zugestanden wird und sie Möglichkeiten erhalten, ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Es ist wichtig zu wissen, dass Gefühle nicht langfristig und ohne negative Folgen unterdrückt werden können. Belastende Gefühle müssen beachtet und durchlebt werden, damit sie sich wandeln können. Dann kann die Resilienz - seelische Widerstandskraft - gestärkt werden. Das hat einen präventiven Wert für die persönliche Integrität und Gesundheit. Gerade das ist auch gesellschafts- und politikrelevant, da es enorme Folgekosten verhindern kann (Arbeitsausfälle, Gesundheitskosten). Wir möchten, dass Betroffene es einfacher haben, passende Hilfe und Unterstützung zu finden, die Krise zu bewältigen und gestärkt ihr Leben zu gestalten. Gleichzeitig sollen Fachleute eine Anlaufstelle haben, wo sie ein Netzwerk für Beratung, Austausch und Weiterbildungen finden.

Der Weg

Trauer und Krisen schicken auf den Weg, ohne dass man es selbst gewählt hätte. Wir möchten, dass niemand den Weg auf sich allein gestellt bewältigen muss und dadurch Gefahr läuft, sich zu verlieren. Bildlich gesprochen spannen wir ein Auffangnetz, reichen die Hand und sind da mit viel Herz, Erfahrung und Kompetenz.

Zugfahrt durch die Natur
bottom of page